„Qualitäts- und Hygienemanagement ganz einfach regeln"

 

Facharzt.QM unterstützt die Praxis und das gesamte Praxisteam seit Jahren im Qualitäts- und Hygienemanagement – richtlinienkonform, validiert und aktuell.

 

Wir sind mit unserem Konzept direkt im Praxis-Alltag eingebunden und sehen, was für viele Fragen von Ihnen als (Zahn)-Ärztin oder (Zahn)-Arzt und Ihnen als (Zahn)-Medizinische-Fachangestellte unbeantwortet bleiben.

 

Ja, eine gute Qualitätssicherung erleichtert nicht nur den Praxis-Alltag immens, sondern gibt Ihnen auch die notwendige Sicherheit gegenüber KVen und Behörden.

 

Allerdings haben die meisten Systeme auch einen „Wermutstropfen“: Sie müssen sehr viel Zeit und damit auch Geld investieren und stellen sich immer mehr die Frage, wie Sie ein so aufwendiges System in Ihrem hektischen Praxis-Alltag nicht nur umsetzen, sondern auch stetig pflegen können.

 

Darüber hinaus haben sich viele Änderungen im Qualitäts- und Hygienemanagement –ergeben, die für Ihre Praxis relevant sind.

 

So muss z.B. auch Ihr Hygiene-Handbuch nach den in der KRINKO-Empfehlung benannten QM-Kriterien aufgebaut sein (z.B. manuelle oder maschinelle Aufbereitung geht nur mit validierten Prozessbeschreibungen) und die eingesetzten Mittel müssen in der aktuellen VAH-Liste zu finden sein (und – gemäß Ihrer Fachrichtung - in der richtigen Konzentrations-Zeit-Relation) dosiert werden (keine Schussmethode!).

 

Nur so können Sie auch beweisen, dass Sie die Qualitätsanforderungen gemäß der KRINKO-Empfehlung erfüllen – unabdingbar gemäß dem neuen Patientenrechtegesetz 2013, aber auch im Schadens- oder Versicherungsfall und gleichzeitig viel Geld und Zeit sparen können.

 

Die wichtigsten Fragen hierzu beantworten Ihnen in unserem Bereich „aktuelle Hygiene-Richtlinie“ – ohne aufwendige Anmeldung, vollkommen neutral und kostenlos!

 

Oder füllen Sie doch einfach die beiden Checklisten aus und senden uns diese als E-Mail an:

rvedder@facharztqm.com

 

Weitere interessante Stichworte für Sie:

Gibt es eine Checkliste für unser QM-Handbuch?

Gibt es eine Checkliste für unser Hygiene-Handbuch?

Restlos verwirrt?

Das können wir absolut verstehen, denn all das ist in Ihrem oftmals auch hektischen Praxis-Alltag gar nicht zu bewältigen.

Mit Facharzt.QM und unserem Betreuungsportal werden wir Sie „rundum“ unterstützen!

 

Bitte schreiben Sie doch einfach eine kurze E-Mail an:

rvedder@facharztqm.com

 

 

 

 

 

 

Woher nehme ich mir die Zeit"

 

Seit 2006 – mit der Pflicht zur Einführung, Umsetzung und Aufrechterhaltung (regelmäßige Revision eines einrichtungsinternen Qualitätsmanagements nach 9135a SGBV) unterstützt Facharzt.QM die niedergelassenen Praxen immer mit dem Leitsatz:

 

Die wichtigste Norm im QM ist der GMV = Gesunder Menschenverstand!

 

Sie und Ihre Mitarbeiterinnen wissen doch am besten selber, dass je mehr Dokumente und Checklisten Sie nur zur Erfüllung irgendwelcher QM-Systeme erarbeiten und in der Praxis dann auch verwenden müssen, desto mehr kehrt sich der Sinn, den der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA) mit seiner Richtlinie festgelegt hatte, ins Gegenteil um:

 

Sie riskieren, dass Sie und Ihr Praxisteam wieder mehr Behandlungsfehler machen! Und wenn Sie und Ihre QM-Beauftragte hier nicht stets die Zeit haben, das umfangreiche QM-Handbuch regelmäßig zu aktualisieren oder gar nicht informiert wurden, „was richtig ist“?

 

Aber wie sollen Sie in Ihrem hektischen Praxisalltag diese Anforderungen richtig umsetzen und ein so aufwendiges System stetig pflegen?

 

Zudem die Kosten und der Zeitaufwand für Sie und Ihr gesamtes Praxisteam gemäß der neuen QM-Richtlinie sehr hoch sind.

 

Hinzu kommen die vielen Änderungen – nicht zuletzt mit der neuen G-BA-Richtlinie 2014 für Vertragsärzte und Vertrags-Zahnärzte, in deren Folge die Regelungen in der alten Richtlinie obsolet geworden sind und in der das richtige Hygienemanagement als verpflichtender Bestandteil umgesetzt werden muss.

 

Da wir wissen, dass die Erfüllung dieser umfangreichen Qualitätsanforderungen für Sie und Ihr Praxisteam einen kaum zu bewältigen Aufwand bedeutet – zudem Sie sich auf keine Aussagen verlassen können, die nicht schriftlich bewiesen werden –, habe ich ein einzigartiges Konzept entwickelt, bei dem wir „QM und Hygiene“ nicht nur zum Leben erwecken, sondern das Audit mit einem Workshop verbinden, so dass Sie den Nachweis der Fortbildung erfüllen. Und geben Ihnen damit das Kostbarste zurück, was Sie haben:

 

Ihre Zeit

 

Überzeugen Sie sich doch selber und stöbern einfach einmal in diesem Online-Portal.

Wir stellen die wichtigsten Fragen und beantworten Ihnen diese direkt – ohne aufwendige Anmeldung, vollkommen neutral und kostenlos!

 

Oder schreiben Sie uns einfach doch eine kurze E-Mail mit Ihren Fragen, Wünschen oder Erlebnissen an:

rvedder@facharztqm.com

 

Weitere interessante Stichworte für Sie:

Was sind für mich als Vertragsarzt die wichtigsten Änderungen?

Was sind für mich als Vertrags-Zahnarzt die wichtigsten Änderungen?

Was sind für mich als HNO-Arzt die wichtigsten Änderungen?

Was sind für mich als Dermatologe die wichtigsten Änderungen?

Restlos verwirrt?

Das können wir absolut verstehen, denn all das ist in Ihrem oftmals auch hektischen Praxis-Alltag gar nicht zu bewältigen.

Mit Facharzt.QM und unserem Betreuungsportal werden wir Sie „rundum“ unterstützen!

 

Bitte schreiben Sie doch einfach eine kurze E-Mail an:

rvedder@facharztqm.com

 

 

 

 

 

 

„Sorge Dich nicht um die Ernte, sondern um die richtige Bestellung Deiner Felder“ Konfuzius (551 v. Chr.)"

 

Seit dem 26.02.2013 ist das Patientenrechtegesetz in Kraft getreten, das das Arzt-Patienten-Verhältnis als eigenen Vertrag im Rahmen des BGB verankert.

 

Nun ist der Gemeinsame Bundesausschuss (Rechtsgrundlage ist der §91 des SGB V) vom Gesetzgeber verpflichtet worden, das neue Patientenrechtegesetz vom 26.02.2013 (BGBI S. 277 (Nr. 9)) als neue G-BA-Richtlinie 2014 wie folgt entsprechend zu aktualisieren:

 

- Verdeutlichung der Verantwortung der Leitung (Führungsaufgabe und erforderliche Einbindung aller Praxismitarbeiter)

- Wesentliche Maßnahmen zur Verbesserung der Patientensicherheit (Sicherheitskultur)

- Mindeststandards Schulung und Training

- Gestaltung von Kommunikationsprozessen (intern/extern) und Risikokommunikation

- Mindeststandards für Risiko- und Fehlermanagement

- Förderung des Infektionsschutz durch Hygienemanagement

- Nachvollziehbarkeit als Anforderung zur Dokumentation

 

Es empfiehlt sich daher für jeden, seine Praxisabläufe anhand der nunmehr festgelegten Vorgaben des Patientenrechtegesetzes zu überprüfen.

Diese sind wie folgt:

 

1. Informations- und Aufklärungspflichten

2. Dokumentations- und Herausgabepflichten

3. Haftungsfragen

4. Qualitätsmanagement

5. Hygienemanagement

 

Bitte schreiben Sie doch einfach eine kurze E-Mail mit Ihren Fragen, Wünschen oder Erlebnissen an:

rvedder@facharztqm.com

 

Weitere interessante Stichworte für Sie:

Fachvortrag-Patientenrechtegesetz

Und: Aus vielen Punkten ergibt sich die Verpflichtung zum richtigen Praxismarketing mit einer umfassenden Aufklärung für Ihre Patienten.

 

Wir arbeiten hier mit Experten zusammen und können Sie auch in diesem Punkt individuell, fachspezifisch und validiert unterstützen.

Restlos verwirrt?

Das können wir absolut verstehen, denn all das ist in Ihrem oftmals auch hektischen Praxis-Alltag gar nicht zu bewältigen.

Mit Facharzt.QM und unserem Betreuungsportal werden wir Sie „rundum“ unterstützen!

 

Bitte schreiben Sie doch einfach eine kurze E-Mail an:

rvedder@facharztqm.com

 

 

 

 

 

 

Die Bedeutung der aktuellen Hygiene-Richtlinie 10/2012

 

 

 

Die Bekämpfung nosokomialer Infektionen ist nicht mehr nur für das Krankenhaus eines der wichtigsten Themen, sondern auch für die Praxis.

 

Denn Patienten können sich heutzutage mit einer nosokomialen Infektion genauso anstecken wie in der Klinik.

 

Hinzu kommt, dass multiresistente Erreger immer „globaler“ werden und mit den steigenden Antibiotika-Resistenzen immer schwerer bis gar nicht mehr zu behandeln sind.

 

Standardisierte Hygienemaßnahmen sind damit im Praxisalltag praktizierter Infektionsschutz und in der KRINKO-Empfehlung (Hygiene-Richtlinie 10/2012) vorgegeben.

 

Auch hat der Bund bei der Gesetzesänderung des Infektionsschutzgesetzes (IfSG 08/2013) das Ziel formuliert, die Zahl der nosokomialen Infektionen, insbesondere mit resistenten Erregern, durch die Einführung und Umsetzung eines qualifizierten Hygienemanagement und eine sachgerechte Verordnung von Antibiotika zu senken.

 

Die Länder haben damit die Verpflichtung, dieses mit den jeweils erforderlichen Maßnahmen (z.B. vermehrte Praxisbegehungen) zu regeln.

 

So weit so gut, denn das sind ja keine neuen Erkenntnisse, sondern wird von den meisten Praxen auch schon lange versucht umzusetzen (z.B. in Form eines Hygieneplans).

 

Aber genau hier fangen die vielen Fragen auch an, die Ihnen kaum einer nicht nur richtig beantwortet, sondern sogar noch verständlich erklärt, so dass Sie alle im Praxisteam wirklich sicher gestellt sind und das Hygienemanagement in Ihrer Praxis einfach gelebt wird.

 

Hinzu kommen – gerade im Hygienemanagement – oft wirtschaftliche Interessen, so dass Sie schnell sehr viel Geld nicht nur unnütz ausgeben, sondern immer noch nicht vor gravierenden Mängeln geschützt sind!

 

Was bedeutet das alles aber für Sie im Praxis-Alltag?

 

Natürlich zunächst einmal eine zunehmende Bürokratisierung Ihrer Tätigkeit – nur dienen all diese Maßnahmen auch dem Schutz Ihrer Patienten und des gesamten Praxisteams.

 

1. Die drei „W’s“ sind entscheidend:

…“wissen“, was richtig ist

…“wissen“, was geprüft wird

…“wissen“, wo es steht (alle)

2. Wichtig für Sie ist auch die korrekte Einstufung der Medizinprodukte

3. Für den normalen Praxis-Alltag ist die VAH-Liste in der aktuellen Version die Standardreferenz

4. Sie müssen geeignete validierte Verfahren beschrieben haben.

5. Sie müssen die Reinigung und Desinfektion dokumentieren (mit Datum und Freigabe-Kürzel) haben

6. Alle mit der Aufbereitung Betrauten müssen den Nachweis der Sachkundigkeit bringen (jährlich zu aktualisieren)

7. Ihr Hygiene-Handbuch muss stets aktuell sein

 

Da wir wissen, dass dieses für Sie und Ihr Praxisteam einen kaum zu bewältigen Aufwand bedeutet – zudem Sie sich auf keine Aussagen verlassen können, die nicht schriftlich bewiesen werden, stellen wir für Sie die wichtigsten Fragen und beantworten Ihnen diese direkt – ohne aufwendige Anmeldung, vollkommen neutral und kostenlos!

 

Oder schreiben Sie uns einfach doch eine kurze E-Mail mit Ihren Fragen, Wünschen oder Erlebnissen an:

rvedder@facharztqm.com

 

Weitere interessante Stichworte für Sie:

Was bedeutet „Ihr Hygiene-Handbuch muss stets aktuell sein“?

Lust auf ein kleines Quiz?

Wie erhalten wir die richtigen Antworten?

Dürfen wir weiterhin noch manuell aufbereiten?

Was bedeutet die Risikobewertung des RKI für uns?

Anlassunabhängige Praxisbegehung – was tun?

Was kann bei einer anlassbezogenen Praxisbegehung passieren?

Restlos verwirrt?

Das können wir absolut verstehen, denn all das ist in Ihrem oftmals auch hektischen Praxis-Alltag gar nicht zu bewältigen.

Mit Facharzt.QM und unserem Betreuungsportal werden wir Sie „rundum“ unterstützen!

 

Bitte schreiben Sie doch einfach eine kurze E-Mail an:

rvedder@facharztqm.com

 

 

 

 

 

„Wer heute nicht handelt, kann morgen nicht mehr behandeln"

 

 

Seit der Entdeckung des Penicillins 1928 zählen die Antibiotika zu den bedeutendsten Fortschritten in der Medizin.

 

Nur führen leider heutzutage eine oft unkritische Verschreibung, die nicht sachgerechte Einnahme und der präventive Einsatz von Antibiotika in der Massentierhaltung zu steigenden Resistenzen.

Auch wirken viele Antibiotika nicht gleichermaßen auf grampositive wie gramnegative Bakterien und zu häufig wird ein Breitband-Antibiotikum verschrieben, das wiederum die Entwicklung von Resistenzen fördert.

 

Dabei stellen gerade die gramnegativen Bakterien eine immer stärker werdende Bedrohung dar, denn sie sind neben anderen Antibiotikagruppen auch gegen alle ß-Laktam-Antibiotika resistent:

4 MRGN (multiresistente gramnegative Bakterien) sind gegen alle vier Antibiotikagruppen resistent und Enterobakterien lösen nicht nur Magen-Darm-Infektionen aus, sondern können auch den Standort wechseln und damit andere Infektionen auslösen wie z.B.

 

- Harnwegsinfektionen

- Atemwegsinfektion bis zu Pneumonien

- Sepsis

- Wundinfektionen

- Meningitis

 

UND: Der unzureichende Abbau im Körper (Mensch und Tier) bewirkt, dass Antibiotikareste ins Abwasser gelangen, deren Herausfiltern für die Kläranlagen höhere Investitionen erfordert und wir damit mit unserem Trinkwasser resistente Bakterien aufnehmen.

 

Auf der einen Seite bedeutet das für Sie in der Praxis oder Klinik, das die Anforderungen u.a. mit dem neuen Infektionsschutzgesetz (am 01.08.213 in Kraft getreten) enorm gestiegen sind, auf der anderen Seite ein großes fachübergreifendes Wissen erforderlich und die richtige Umsetzung kaum zu bewältigen ist.

 

Deshalb geben wir Ihnen in diesem Kapitel Antworten auf die wichtigsten Fragen, auf die Sie sich zudem wirklich verlassen können und unterstützen Sie in der sicheren Umsetzung Ihres gesamten Hygienemanagement bis hin zur Arzt-Patienten-Kommunikation.

 

Denn nur ein gemeinsames schnelles Handeln wird helfen, Antibiotika auch in Zukunft dort einsetzen zu können, wo wir sie essentiell benötigen:

 

Menschenleben zu retten

 

Bitte schreiben Sie doch einfach eine kurze E-Mail mit Ihren Fragen, Wünschen oder Erlebnissen an:

rvedder@facharztqm.com

 

Weitere interessante Stichworte für Sie:

Was können wir bei der Antibiotika-Verschreibung beachten?

Welcher Zusammenhang besteht zwischen steigenden Antibiotika-Resistenzen und unseren Hygienemaßnahmen?

Und was sind die wichtigsten Punkte, die wir unbedingt beachten müssen?

Wie können wir unsere Qualitätssicherung positiv in unsere Arzt-Patienten-Kommunikation integrieren?

Was bedeutet eigentlich MRGN und ESBL?

Also doch lieber das „altbewährte“ Hausmittel?

Welche Auswirkungen hat die Deutsche Antibiotika-Resistenzstrategie (DART) auf unseren Praxis-Alltag?

Restlos verwirrt?

Das können wir absolut verstehen, denn all das ist in Ihrem oftmals auch hektischen Praxis-Alltag gar nicht zu bewältigen.

Mit Facharzt.QM und unserem Betreuungsportal werden wir Sie „rundum“ unterstützen!

 

Bitte schreiben Sie doch einfach eine kurze E-Mail an:

rvedder@facharztqm.com

 

 

 

 

 

Händehygiene

 

 

 

Ihre Hände sind das größte Übertragungsvehikel von Krankheitserregern, deshalb gehört die richtige Händehygiene zu der wichtigsten Hygienemaßnahme und sollte unbedingt gemeinsam besprochen werden.

 

Da es bei diesem Thema auch wieder ganz unterschiedliche Informationen gibt, haben wir die wichtigsten Fragen für Sie zusammengestellt, die Sie gerne als Grundlage für z.B. Ihre nächste Teambesprechung nehmen können.

 

Bitte denken Sie daran, dass z.B. neue Kolleginnen sofort eine Unterweisung erhalten und dokumentieren Sie!

 

Die unterschiedlichen Maßnahmen der Händehygiene dienen dem Schutz vor der Verbreitung von obligat oder potenziell pathogenen Erregern, der Entfernung und / oder Abtötung transienter Mikroorganismen, der Reduktion der residenten Flora und der Entfernung von Verschmutzungen.

 

Fingernägel sollen kurz gehalten werden. Künstliche Fingernägel sowie Nagellack behindern die Händehygiene. Dieses ist in der Praxis nicht zulässig!

 

Die Händehygiene besteht aus drei wesentlichen Bestandteilen:

 

- Hände waschen (vor Beginn und ggfls. am Ende der Sprechstunde, vor und nach der Pause und bei sichtbarer Verschmutzung)

- Hände desinfizieren (vor Beginn und am Ende der Sprechstunde, vor der Pause und vor bzw. nach jedem Patienten)

- Hände pflegen (vor der Pause und auf jeden Fall nach Ende der Sprechstunde)

 

wobei bei der Händedesinfektion noch zwischen „normalen“ Praxisbetrieb oder chirurgischen Eingriff unterschieden wird.

 

Da wir wissen, dass dieses für Sie und Ihr Praxisteam einen kaum zu bewältigen Aufwand bedeutet – zudem Sie sich auf keine Aussagen verlassen können, die nicht schriftlich bewiesen werden, stellen wir für Sie die wichtigsten Fragen und beantworten Ihnen diese direkt – ohne aufwendige Anmeldung, vollkommen neutral und kostenlos!

 

Oder schreiben Sie uns einfach doch eine kurze E-Mail mit Ihren Fragen, Wünschen oder Erlebnissen an:

rvedder@facharztqm.com

 

Weitere interessante Stichworte für Sie:

Welche Seife müssen wir verwenden?

Wie und wann wasche ich meine Hände richtig?

Warum kann eine antibakterielle Seife kontraproduktiv sein?

Wie waschen wir uns die Hände vor einer OP richtig?

Was müssen wir bei der Händedesinfektion alles beachten?

Und was bei der chirurgischen Händedesinfektion?

Müssen wir die Patienten zur Händedesinfektion anleiten?

Restlos verwirrt?

Das können wir absolut verstehen, denn all das ist in Ihrem oftmals auch hektischen Praxis-Alltag gar nicht zu bewältigen.

Mit Facharzt.QM und unserem Betreuungsportal werden wir Sie „rundum“ unterstützen!

 

Bitte schreiben Sie doch einfach eine kurze E-Mail an:

rvedder@facharztqm.com

 

 

 

 

 

 

Saubere Spender

 

Die richtige Händehygiene ist einer der ganz wesentlichen Punkte, aber auch das Thema Seifen- und Desinfektionsmittelspender.

 

Auch wissen wir alle, dass Fehler (die in der Arztpraxis weitreichende Folgen haben können - bis hin zum Tod) nicht „im Großen“ passieren, sondern die kleinen Unaufmerksamkeiten im hektischen Routinebetrieb zu erheblichen Konsequenzen führen können.

 

Da wir wissen, dass dieses für Sie und Ihr Praxisteam einen kaum zu bewältigen Aufwand bedeutet – zudem Sie sich auf keine Aussagen verlassen können, die nicht schriftlich bewiesen werden, stellen wir für Sie die wichtigsten Fragen und beantworten Ihnen diese direkt – ohne aufwendige Anmeldung, vollkommen neutral und kostenlos!

 

Oder schreiben Sie uns einfach doch eine kurze E-Mail mit Ihren Fragen, Wünschen oder Erlebnissen an:

rvedder@facharztqm.com

 

Und so können Sie auch den zunehmenden und verschärften Praxisbegehungen durch die Gesundheitsämter ruhig begegnen, sind sicher gestellt und können auch noch viel Zeit und Geld sparen.

 

Weitere interessante Stichworte für Sie:

Wo müssen zwingend Spender angebracht werden?

Dürfen wir die Seife nachfüllen?

Was ist Mindeststandard für Desinfektionsmittelspender?

Müssen die Spender zwingend maschinell aufbereitet werden?

Restlos verwirrt?

Das können wir absolut verstehen, denn all das ist in Ihrem oftmals auch hektischen Praxis-Alltag gar nicht zu bewältigen.

Mit Facharzt.QM und unserem Betreuungsportal werden wir Sie „rundum“ unterstützen!

 

Bitte schreiben Sie doch einfach eine kurze E-Mail an:

rvedder@facharztqm.com

 

 

 

 

 

Anforderungen an die Hygiene bei der Aufbereitung von Medizinprodukten

 

 

Wir alle möchten gerne alles dafür tun, die richtigen Hygienemaßnahmen in der Praxis umzusetzen und damit einen praktizierten Infektionsschutz zu leben.

 

Denn viel zu oft hören wir heute von Hygieneskandalen, wo wir uns fragen, wie so etwas überhaupt passieren kann.

 

Aber sind diese Beispiele nicht weit weg von unserem Praxis-Alltag? Zudem wir doch einen Hygieneplan haben und zuletzt womöglich sogar einen Sachkunde-Lehrgang „Sterilgutassistentin“ absolviert haben?

 

Leider nein, denn Fehler passieren oft im hektischen Praxis-Alltag und können auch in der Praxis weitreichende Folgen bis hin zum Tod haben.

 

Hinzu kommt, dass die Hauptursache für die Zunahme von Antibiotika-Resistenzen die unsachgemäße Verordnung und Anwendung von Antibiotika sowie Mängel in der Hygiene sind (DART – Deutsche Antibiotika-Resistenzstrategie des Bundesgesundheits-ministeriums).

 

Nun gehen die Beantwortungen Ihrer Fragen oder sogenannten „Hilfestellungen“ oft mit wirtschaftlichen Interessen einher und es wird versucht, Sie mit Erzählungen über Praxisbegehungen oder die aktuelle Hygiene-Richtlinie 10/2012 zu verunsichern.

 

Da wir wissen, dass dieses für Sie und Ihr Praxisteam einen kaum zu bewältigen Aufwand bedeutet – zudem Sie sich auf keine Aussagen verlassen können, die nicht schriftlich bewiesen werden, stellen wir für Sie die wichtigsten Fragen und beantworten Ihnen diese direkt – ohne aufwendige Anmeldung, vollkommen neutral und kostenlos!

 

Oder schreiben Sie uns einfach doch eine kurze E-Mail mit Ihren Fragen, Wünschen oder Erlebnissen an:

rvedder@facharztqm.com

 

Und so können Sie auch den zunehmenden und verschärften Praxisbegehungen durch die Gesundheitsämter ruhig begegnen, sind sicher gestellt und können auch noch viel Zeit und Geld sparen.

 

Weitere interessante Stichworte für Sie:

Dürfen wir weiterhin noch manuell aufbereiten?

Was bedeutet die MPBetreibV für uns?

Wie erfülle ich den Nachweis der Sachkundigkeit?

Viele weitere validierte Informationen und Antworten finden Sie in unseren anderen Kapiteln – nachstehend können Sie aber auch einen Blick in die Originalrichtlinie sowie den beiden Leitlinien werfen:

Medprod_Rili_2012

Leitlinien_manuelle_Reinigung_Desinfektion

Leitlinie_validierung_maschinell

Restlos verwirrt?

Das können wir absolut verstehen, denn all das ist in Ihrem oftmals auch hektischen Praxis-Alltag gar nicht zu bewältigen.

Mit Facharzt.QM und unserem Betreuungsportal werden wir Sie „rundum“ unterstützen!

 

Bitte schreiben Sie doch einfach eine kurze E-Mail an:

rvedder@facharztqm.com

 

Angaben gemäß §5 TMG:

 

Regine Vedder

 

Raiffeisenstr. 1

 

24882 Schaalby

 

Mobil: 0170 – 38 90 480

 

rvedder@facharztqm.com

 

www.facharztqm.com

 

 

Wichtiger Hinweis zu allen Links:

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 – „Haftung für Links“ hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann – so das LG – nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unserer Homepage und machen uns diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Website angebrachten Links.

 

Haftungsausschluss

Die bereitgestellten Informationen auf dieser Website wurden sorgfältig geprüft und werden regelmäßig aktualisiert. Jedoch kann keine Garantie dafür übernommen werden, dass alle Angaben zu jeder Zeit vollständig, richtig und in letzter Aktualität dargestellt sind. Dies gilt insbesondere für alle Verbindungen („Links“) zu anderen Websites, auf die direkt oder indirekt verwiesen wird. Alle Angaben können ohne vorherige Ankündigung ergänzt, entfernt oder geändert werden. Alle auf dieser Website genannten Produktnamen, Produktbezeichnungen und Logos sind eingetragene Warenzeichen und Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber.

 

 

 

 

 

Datenschutz

 

Alle Rechte, insbesondere an Texten, Bildern und anderen auf der Internetseite veröffentlichten urheberrechtlich geschützten Werken, sind vorbehalten. Jede Vervielfältigung, Verbreitung, Speicherung, Übermittlung, Sendung und sonstige Verwertung der Inhalte ist ohne schriftliche Genehmigung ausdrücklich untersagt.

 

Rechtliche Hinweise

Die folgenden rechtlichen Hinweise regeln die Nutzung unseres Webangebotes. Mit der Nutzung unseres Webangebotes erklären Sie sich automatisch mit der Geltung der jeweils aktuellen Fassung dieser Bedingungen einverstanden.

 

1. Keine Haftung für Inhalte:

Wir stellen die Inhalte dieser Internetseite mit großer Sorgfalt zusammen. Für Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Information auf dieser Internetseite oder den jederzeitigen störungsfreien Zugang übernehmen wir keine Gewähr. Es handelt sich bei diesen Seiten um ein unverbindliches Informationsangebot, welches jederzeit, auch ohne vorherige Ankündigung, geändert, ergänzt oder gelöscht werden kann. Dies gilt auch für alle zum Download zur Verfügung gestellten Inhalte.

 

2. Keine Haftung für Links:

Wir haften weder für die Verfügbarkeit noch für Inhalte auf Internetseiten Dritter, auf die sie Links (Verknüpfungen) gesetzt hat. Dies gilt sowohl für Inhalte, die bei Setzen des Links bereits vorhanden waren, wie auch für nachträgliche Änderungen auf den Internetseiten des Dritten. Es wird hiermit ausdrücklich erklärt, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren.

 

3. Keine Beschaffenheitsangaben und Garantien:

Keinesfalls enthalten die Informationen auf dieser Internetseite Beschaffenheitsangaben über Produkte oder Dienstleistungen und begründen keine Garantie, Zusage oder Haftung seitens von uns, sei es ausdrücklich oder stillschweigend. Insbesondere können auch diese Angaben jederzeit, auch ohne vorherige Ankündigung, geändert, ergänzt oder gelöscht werden.

 

4. Datenschutz

Grundsätzlich werden bei der Nutzung ohne Ihre ausdrückliche freiwillige Angabe keine personenbezogenen Daten erfasst. Werden personenbezogene Angaben freiwillig zur Verfügung gestellt, werden wir sie lediglich zum vereinbarten Zweck verwenden. Die Angaben werden nur soweit es zu diesem Zweck erforderlich ist gespeichert, verarbeitet und weitergeleitet.

 

5. Cookies

Abhängig von der Einstellung Ihres Browsers kann es sein, dass Informationen in Form von „Cookies“ automatisch auf Ihrem Computer abgelegt werden. Bitte passen Sie diese Einstellungen entsprechend an, wenn Sie diese Speicherung nicht wünschen.

 

6. Urheberrechte

Bitte nehmen Sie unseren Copyrightvermerk zur Kenntnis. Auch zum Download bereitgestellte Dokumente unterliegen der Geltung dieses Vermerkes.

 

7. Nutzungsbeschränkung

Jegliche Nutzung, die gesetzliche Bestimmungen oder Rechte Dritter verletzt, ist untersagt. Bei Nichteinhaltung behalten wir uns vor, den Zugang zum Webangebot zu sperren.

 

 

 

 

 

 

Impressum

 

 

 

 

 

Alle Downloads im Überblick

 

 

 

Was sind für mich als Vertragsarzt die wichtigsten Änderungen?

Was sind für mich als Vertrags-Zahnarzt die wichtigsten Änderungen?

Was sind für mich als HNO-Arzt die wichtigsten Änderungen?

Was sind für mich als Dermatologe die wichtigsten Änderungen?

 

Gibt es eine Checkliste für unser QM-Handbuch?

Gibt es eine Checkliste für unser Hygiene-Handbuch?

 

Fachvortrag-Patientenrechtegesetz

 

 

Was können wir bei der Antibiotika-Verschreibung beachten?

Welcher Zusammenhang besteht zwischen steigenden Antibiotika-Resistenzen und unseren Hygienemaßnahmen?

Was sind die wichtigsten Punkte, die wir unbedingt beachten müssen?

Wie können wir unsere Qualitätssicherung positiv in unsere Arzt-Patienten-Kommunikation integrieren?

Was bedeutet eigentlich MRGN und ESBL?

Also doch lieber das „altbewährte“ Hausmittel?

Welche Auswirkungen hat die Deutsche Antibiotika-Resistenzstrategie (DART) auf unseren Praxis-Alltag?

 

 

Was bedeutet „Ihr Hygiene-Handbuch muss stets aktuell sein“?

Lust auf ein kleines Quiz?

Wie erhalten wir die richtigen Antworten?

Dürfen wir weiterhin noch manuell aufbereiten?

Was bedeutet die Risikobewertung des RKI für uns?

Anlassunabhängige Praxisbegehung – was tun?

Was kann bei einer anlassbezogenen Praxisbegehung passieren?

 

 

Welche Seife müssen wir verwenden?

Wie und wann wasche ich meine Hände richtig?

Warum kann eine antibakterielle Seife kontraproduktiv sein?

Wie waschen wir uns die Hände vor einer OP richtig?

Was müssen wir bei der Händedesinfektion alles beachten?

Und was bei der chirurgischen Händedesinfektion?

Müssen wir die Patienten zur Händedesinfektion anleiten?

 

 

Wo müssen zwingend Spender angebracht werden?

Dürfen wir die Seife nachfüllen?

Was ist Mindeststandard für Desinfektionsmittelspender?

Müssen die Spender zwingend maschinell aufbereitet werden?

 

 

Dürfen wir weiterhin noch manuell aufbereiten?

Was bedeutet die MPBetreibV für uns?

Wie erfülle ich den Nachweis der Sachkundigkeit?

 

Viele weitere validierte Informationen und Antworten finden Sie in unseren anderen

Kapiteln  nachstehend können Sie aber auch einen Blick in die Original-Richtlinie

sowie den beiden Leitlinien werfen:

 

Medprod_Rili_2012

Leitlinien_manuelle_Reinigung_Desinfektion

Leitlinie_validierung_maschinell

Formular wird gesendet...

Auf dem Server ist ein Fehler aufgetreten.

Formular empfangen.

 

 

 

 

Checkliste QM-Handbuch

 

Überprüfen Sie doch einfach einmal selber den Stand Ihres QM-Handbuches. Gerne führen wir eine auch kostenlose Analyse durch. Bitte füllen Sie nachfolgende Checkliste aus und senden Sie mir diese per E-Mail zurück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                    Unser QM-Handbuch erfüllt:

 

 

 

 

Checkliste Hygiene-Handbuch

 

Überprüfen Sie doch einfach einmal selber den Stand Ihres Hygiene-Handbuches. Gerne führen wir eine auch kostenlose Analyse durch. Bitte füllen Sie nachfolgende Checkliste aus und senden Sie mir diese per E-Mail

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                    Unser Hygiene-Handbuch erfüllt:

Formular wird gesendet...

Auf dem Server ist ein Fehler aufgetreten.

Formular empfangen.

 

 

 

 

KONTAKTFORMULAR

Formular wird gesendet...

Auf dem Server ist ein Fehler aufgetreten.

Formular empfangen.

© 2015 Designed by AWA